Cheats, Spieletipps und Spielbewertungen zum Game "Ogame"


 

Ogame

Ogame, Wirtschafts, Kriegssimulation
© Gameforge Productions GmbH.

OGame ist ein ein Spiel der intergalaktischen Eroberung. Der Spieler übernimmt die Herrschaft über einen Planeten, den er ausbauen muss. Es gibt vier Rohstoffarten. (5 mit Dunkle Materie komme ich Später drauf zu) Metall. Kristall , Deuterium und Energie, diese müssen in sogenannte Minen abgebaut werden. So Höher die Mine ausgebaut ist, desto höher ist der ertrag der jeweiligen Minen. Strom wird durch Solaranlagen, Fusionskraftwerk und Solarsateliten gewonnen. Weitere wichtige Gebäude sind:

Roboterfabrik: Verkürzt die Bauzeit sämtlicher Gebäuden so höher die Stufe ist.

Schiffwerft: Ist für den Bau von Raumschiffen, Verteidigung nötig. Und verkürzt die Bauzeit von Schiffen und Verteidigung je Stufe.

Forschungslabor: Ist für sämtliche Forschungen zuständig und verkürzt je Stufe die Forschungszeit.

Nanietenfabrik: Verkürzt je stufe zu 50 % alle Bauzeiten.

Terraformer: Je Stufe 3 neue Baufelder.

 

Man kann bis zu 12 Planeten Max kolonisieren , dazu ist eine Forschung nötig. Jeder Planet hat je Position unterschiedliche Baufelder und Temperaturen.

 

Baufelder der Startplanet hat 167.

Es gibt Planeten von 79 bis 350 Felder. Diese kommt auf der jeweiligen posetion an.

 

In Ogame gibt es drei Spieltypen

Miner: Haben sehr starke Minen und wenig Flotte oder Verteidigung.

Fleeter: Setzen auf Flotte und greifen andere Spieler an um an Ress zu kommen.

Deffer/ Bunker. Siese Spieler haben ein sehr starke Verteidigung.

Hier finden Sie eine Liste mit wichtigen Abkürzungen welche Sie sicherlich im Spiel begegnen werden. Diese Abkürzungen helfen Sie die gägnigen sprachgebrauch anderer OGamer besser zu verstehen.

Fazit

Ogame ist ein Spiel für eher die viel Geld oder Zeit haben durch viele Features die man Bezahlen muss ist das Speil sehr unfähr aufgebaut daher bekommt das  Spiel nur Mangehaft von mir.


A


Acc = Account
Admin = Administrator
AKS = Allianz-Kampf-System
Ally = Allianz
Ally-Depot = Allianzdepot
A-Rak/AR = Abfangrakete
Att = Angriff
AuVB = Angriffs- und Verteidigungsbündnis


B

Bashen = ein Planet/Mond wird mehr als 5 Mal in 24h angegriffen, Verstoss gegen die Spielregeln
Bnd = Bündnis
Bomber = Bomber
Buguser = ein Spieler, der einen Bug im Spiel zu seinen Gunsten ausnutzt, Verstoss gegen die Spielregeln
Bunker = ein Planet mit extrem viel Def


C

Cheats = von den Programmieren in ein Spiel eingebautpe Tricks, bei OGame gibt es KEINE solchen Cheats
Cheater = jemand der Cheats ausnutzt
Compu.tech = Computertechnik


D

Def = Verteidigung
deffen = Verteidigung bauen
Deffer = Spieler, der primär auf Verteidigung setzt, sieh auch Bunker
Deut = Deuterium
Deut.synthetisierer = Deuteriumsynthetisierer
Deut.tank = Deuteriumtank
Diplo = Diplomat einer Ally
Direkt-LogIn = Verbotene Art des Einloggens in einen Account, auch beim Down der Startseite verboten, Verstoss gegen die AGB


E

EH = EventHandler, Programm bei OGame, das alle Abläufe berechnet
Energie.tech = Energietechnik
Ente = Schlachtkreuzer


F

farmen = einen Planeten regelmäßig angreifen, um die Rohstoffe darauf zu klauen
Flamer = ein Spieler, der rummeckert und beleidigt
Fleet = Flotte
Fusi = Fusionskraftwerk


G

GA = Game Administrator, "Chef" der SGO und letzte Instanz bei Problemen im Spiel, zu finden unter Team
Gala = Galaxie
Gauß = Gaußkanone
GF = Gameforge Productions GmbH, Betreiberfirma von OGame
GO = Game Operator, Mitglied des OGame-Teams, ist für ein oder mehrere Universen zuständig und achtet dort auf die Einhaltung der Regeln, zu finden unter Team
Gravi = Gravitonforschung
GSK/gSK = Große Schildkuppel
GT/gT = Großer Transporter


H

HAP/HP = Handelspakt
HC = High Commander, High Council; Chef eine Allianz
HP = Hauptplanet; der Planet, den man zu Beginn des Spieles besitzt
HRA = Hyperraumantrieb
Hyper.tech = Hyperraumtechnik


I

IGFN = Intergalaktisches Forschungsnetzwerk
Interrak/IP/IPR = Interplanetarrakete
Impuls = Impulsantrieb
Ios = Ionengeschütz
Io.tech = Ionentechnik
IP-Check = siehe IP-Check


J


K

k = kilo = 1.000
kk = kilokilo = 1.000.000
KB = Kampfbericht
kicken = jemanden aus einer Allianz rauswerfen
Koords = Koordinaten
Kolo = Kolonie
Koloschiff = Kolonieschiff
Kris = Kristall
Kris.mine = Kristallmine
Kris.speicher = Kristallspeicher
KRZ = Kreuzer
KS = Kampfskript
KSK/kSK = Kleine Schildkuppel


L

Lag = Verzögerung, wenn ein Server überlastet ist
Laser.tech = Lasertechnik
Legor = Erfinder und Macher von OGame
LJ/lJ = Leichter Jäger
LL/lL = Leichter Laser


M

Main = Hauptallianz
Member = Mitglied einer Allianz
Meta = Zusammenschluss mehrerer Allianzen
Met = Metall
Met.mine = Metallmine
Met.speicher = Metallspeicher
MB = Mondbasis
Miner = Spieltaktik bei der hauptsächlich Minen gebaut werden
Multi = Jemand, der mehr als einen Acc in einem Universum hat; Verstoss gegen die Spielregeln


N

Nani = Nanitenfabrik
NAP = Nicht-Angriffs-Pakt
Noob/Newbie = Neuling, Anfänger


O

off sein = ausgeloggt sein
ogw = ogameweit, bezieht sich auf eine Sperre, die alle Acc (Forum und Game) beinhaltet
on sein = eingeloggt sein


P

Payment = Sperre wegen Unregelmäßigkeiten beim Bezahlen eines Commanders
Phalanx = Sensorphalanx
Plani = Planet
Plasma = Plasmawerfer
Plasma.tech = Plasmatechnik
Pos = Position
Prod = Produktion
Prod.faktor = Produktionsfaktor
Protector(en) = sind stärkere Spieler die zB. Handelsallianzen vor anderen Spielern schützen.
Pushen = Ressourcenlieferungen von schwächeren Spielern an stärkere Spieler, Verstoss gegen die Spielregeln, Paragraph 3
PW = Passwort


Q


R

Raid = Angriff
Raider = Spieler mit aggressiver Spieltaktik
Rak = Raketenwerfer
Rak.silo = Raketensilo
Rec = Recycler
Res = Ressourcen, Rohstoffe
Rip = Todesstern
Robo = Roboterfabrik
RP = Raumschiffpanzerung
RW = Raumschiffwerft


S

saven = das Sichern von Flotte und Res, siehe auch Saven
Scan(bericht) = jemanden ausspionieren bzw. der Bericht zu der Spionageaktion
Script(er) = ein Programm, das gewisse Abläufe im Spiel automatisiert bzw. eine Person, die ein solches Skript nutzt; Verstoss gegen die AGB
Schlachtente = Schlachtkreuzer
SGO = Super Game Operator, ist für mehrere Universen zuständig und kontrolliert dort die Game Operatoren, Ansprechpartner bei Problemen mit einem GO, zu finden unter Team
Sitter = jemand, der auf einen anderen Acc aufpasst, siehe auch Sitten und die Spielregeln
SJ/sJ = Schwerer Jäger
SK = Schlachtkreuzer
SL/sL = Schwerer Laser Solar = Solarkraftwerk
Solarsat = Solarsatellit
SP = Sprungtor
Spiobericht = Spionagebericht
Spio(sonde) = Spionagesonde
Spio.tech = Spionagetechnik
SS/Schlachter = Schlachtschiff
ST = Schildtechnik
S - xer = Schlachtkreuzer
Sys = Sonnensystem


T

Techs = Techniken, meistens sind damit die Stufen bei Raumschiffpanzerung, Waffentechnik und Schildtechnik gemeint
Terra = Terraformer
Transe = Transporter
TS = Todesstern
TF = Trümmerfeld, siehe auch Trümmerfeld


U

UMode/UMod = Urlaubsmodus
Uni = Universum


V

VB = Verteidigungsbündnis
VT = Verbrennungstriebwerk


W

Wing = Tochterallianz
WT = Waffentechnik


Xer = Kreuzer

Z

Zerri = Zerstörer

 

 

Ogame

DETAILS
Foto von Admiral Storm
Dieser Gamebewertung und Cheats wurden von Andreas recherchiert, getestet und erstellt.
Infos zum Game
Views: 4414
Bewertung:
4.5 von 5 Punkten
Autor: Admiral Storm
Zuletzt bearbeitet von: Admiral Storm
Veröffentlichungsdatum: 05.01.2010
Letzte Aktualisierung: 23.10.2012
Tags: Ogame, Wirtschafts, Kriegssimulation
 
Ergänzung #1

-- GRAVITONFORSCHUNG - Wie mache ich diese am besten? --


Wie beim Bau des Terraformers ist auch für die Gravitonforschung Energie nötig. Auch hier müssen die 300.000 Energieeinheiten (Stufe 1) nicht frei (204/1024), sondern nur maximal verfügbar (204/1024) sein!!

Um diese riesige Menge an Energie bereitzustellen, reicht der Bau des Solarkraftwerkes bei weitem nicht aus. Es ist unumgänglich eine große Menge an Solarsatelliten zu bauen. Wie viele nötig sind, hängt von der Temperatur des Planeten ab und kann hier (http://o-calc.com/?sec=_grav⟨=de) berechnet werden.

Um die Gravitonforschung letztendlich durchzuführen, gibt es mehrere Taktiken:
Schnell und unerkannt:
Auf einem relativ warmen bereits vorhandenen Planeten wird neben den nötigen Voraussetzungen auch eine recht hohe Nani (Stufe 5+) gebaut. Dann werden die für die Solarsatelliten nötigen Rohstoffe angespart und wenn es soweit ist, alle Solarsatelliten in sehr kurzer Zeit gebaut. Bei entsprechender Stufe der Nanitenfabrik ist es möglich, alle Solarsatelliten zwischen zwei Aktualisierungen zu bauen und so die Gravitonforschung völlig unentdeckt zu forschen. Direkt nach der Forschung können die Solarsatelliten wieder runtergeschossen und das Kristall eingesammelt werden. Wird dies geschickt gemacht, hat man so auch ein paar Mondschüsse.
Vorteile: Relativ günstig, da der Planet weiterhin genutzt werden kann.
Nachteile: Wird man vor Fertigstellung entdeckt, sind die Solarsatelliten eigentlich komplett ungeschützt.

Einbunkern:
Auf dem Planet der eigenen Wahl werden über einen längeren Zeitraum immer wieder ein paar Solarsatelliten gebaut und diese immer durch eine entsprechende Verteidigung geschützt. Nach einiger Zeit hat man so die nötige Energie und eine recht große Verteidigung.
Vorteile: Der Planet kann dauerhaft weiterverwendet werden.
Nachteile: Keine Verteidigung ist sicher, die Kosten sind deutlich höher, da die Verteidigung auch Rohstoffe kostet, und man hat die Solarsatelliten dauerhaft am Planeten stehen, da es kaum jemanden gibt, der sie verlustfrei zerstören kann.

Gravi-Planet:
Hier wird für die Gravitonforschung extra ein neuer Planet auf Position 1-3 kolonisiert und entsprechend ausgebaut. Aufgrund der dort sehr hohen Temperatur benötigt man hier relativ wenig Solarsatelliten. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, werden auch hier wie bei der 1.Taktik die Solarsatelliten auf einmal gebaut und direkt nach der Forschung wieder abgeschossen.
Vorteile: Die Kosten für die Solarsatelliten sind geringer, da man eine geringere Anzahl benötigt.
Nachteile: Der Planet ist aufgrund der meist geringen Größe für das weitere Spiel nicht zu gebrauchen und wird daher wieder aufgegeben. Die gebauten Gebäude sind damit natürlich wieder verloren und die entsprechenden Punkte auch.

Welche dieser Taktiken man bevorzugt und daher auch verwendet, bleibt einem selbst überlassen. Natürlich lassen sie sich auch kombinieren.


Wie beim Bau des Terraformers ist auch für die Gravitonforschung Energie nötig. Auch hier müssen die 300.000 Energieeinheiten (Stufe 1) nicht frei (204/1024), sondern nur maximal verfügbar (204/1024) sein!!

Um diese riesige Menge an Energie bereitzustellen, reicht der Bau des Solarkraftwerkes bei weitem nicht aus. Es ist unumgänglich eine große Menge an Solarsatelliten zu bauen. Wie viele nötig sind, hängt von der Temperatur des Planeten ab und kann hier (http://o-calc.com/?sec=_grav⟨=de) berechnet werden.

Um die Gravitonforschung letztendlich durchzuführen, gibt es mehrere Taktiken:
Schnell und unerkannt:
Auf einem relativ warmen bereits vorhandenen Planeten wird neben den nötigen Voraussetzungen auch eine recht hohe Nani (Stufe 5+) gebaut. Dann werden die für die Solarsatelliten nötigen Rohstoffe angespart und wenn es soweit ist, alle Solarsatelliten in sehr kurzer Zeit gebaut. Bei entsprechender Stufe der Nanitenfabrik ist es möglich, alle Solarsatelliten zwischen zwei Aktualisierungen zu bauen und so die Gravitonforschung völlig unentdeckt zu forschen. Direkt nach der Forschung können die Solarsatelliten wieder runtergeschossen und das Kristall eingesammelt werden. Wird dies geschickt gemacht, hat man so auch ein paar Mondschüsse.
Vorteile: Relativ günstig, da der Planet weiterhin genutzt werden kann.
Nachteile: Wird man vor Fertigstellung entdeckt, sind die Solarsatelliten eigentlich komplett ungeschützt.

Einbunkern:
Auf dem Planet der eigenen Wahl werden über einen längeren Zeitraum immer wieder ein paar Solarsatelliten gebaut und diese immer durch eine entsprechende Verteidigung geschützt. Nach einiger Zeit hat man so die nötige Energie und eine recht große Verteidigung.
Vorteile: Der Planet kann dauerhaft weiterverwendet werden.
Nachteile: Keine Verteidigung ist sicher, die Kosten sind deutlich höher, da die Verteidigung auch Rohstoffe kostet, und man hat die Solarsatelliten dauerhaft am Planeten stehen, da es kaum jemanden gibt, der sie verlustfrei zerstören kann.

Gravi-Planet:
Hier wird für die Gravitonforschung extra ein neuer Planet auf Position 1-3 kolonisiert und entsprechend ausgebaut. Aufgrund der dort sehr hohen Temperatur benötigt man hier relativ wenig Solarsatelliten. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, werden auch hier wie bei der 1.Taktik die Solarsatelliten auf einmal gebaut und direkt nach der Forschung wieder abgeschossen.
Vorteile: Die Kosten für die Solarsatelliten sind geringer, da man eine geringere Anzahl benötigt.
Nachteile: Der Planet ist aufgrund der meist geringen Größe für das weitere Spiel nicht zu gebrauchen und wird daher wieder aufgegeben. Die gebauten Gebäude sind damit natürlich wieder verloren und die entsprechenden Punkte auch.

Welche dieser Taktiken man bevorzugt und daher auch verwendet, bleibt einem selbst überlassen. Natürlich lassen sie sich auch kombinieren.

Ergänzung #2

Frage die oft gestellt wird. Wie weit kann man bei Ogame bauen? Theoretisch unendlich leider wird s nur vom Planetenbegrenzung ( Felder) gestoppt. Der Terraformer kann helfen wird aber  auf zeit zu teuer .

Ergänzung #3

Manche User fragen sich wie viel darf ne Ally am Member haben ? Theoretisch so viele das Uni hat, doch werden Ally die mehr als 20 Member haben als Massenally beschimpft und recht schnell angegrifen. Daher ist die perfekte Userzahl 18 für eine Ally.

Sie haben dieses Game auch schon gespielt? Dann bewerten Sie dieses Spiel bitte!

Kommentare zu Wirtschafts, Ogame und Kriegssimulation

Keine Kommentare vorhanden.
Haben Sie noch weitere Spielbewertungen, Cheats, Fragen oder Anmerkungen zu Kriegssimulation, Wirtschafts oder Ogame, so können Sie diese ganz einfach und bequem als Kommentar oder Ergänzung hinterlassen.

Achtung: Die Benutzung der Inhalte von gameNIC geschieht auf eigene Gefahr. gameNIC haftet nicht für nicht funktionierende Inhalte oder Inhalte, die negative Folgen mit sich bringen!

KATEGORIEN

SURFTIPPS